Unsere Geschichte

Im Januar 2004 gründete Roger Martin mit einer Gruppe von Mitstreitern den Freien Haufe zu Coeln e. V., der seitdem eine ereignisreiche Geschichte erlebt hat. Tintangel, Trelleborg, Schiffenberg, Kürten, Schleswig, Wacken, Eupen - wir haben einiges (mit) gemacht.

Seit dem Februar 2010 sind wir der “Reenactment Combat Fighting Köln e. V.”. Mit der Umbenennung wollten wir unserem Ziel Ausdruck verleihen, das Fechten als Sport im modernen Sinn zu betreiben.

Unsere Ziele

Unsere Satzung benennt als Ziele, den Fechtsport auszuüben und das mittelalterliche Leben zur Erbauung der Öffentlichkeit und zur eigenen Erbauung wiederzubeleben.

Anders als in anderen Kampfgruppen können bei uns reine Sportler und Living- History-Interessierte “friedlich” zusammen trainieren. Es wird jedem freigestellt, ob er sich für eine mittelalterliche Darstellung entscheidet oder nicht.

Die meisten Mitglieder finden sich zusammen aus der Freude am sportlichen Wettkampf; das wöchentliche Training ist eine der bestbesuchten Möglichkeiten, um in NRW den Linienkampf nach Codex Belli (aktuell mit den von der HIKG beschlossenen Änderungen) zu betreiben.

Das Mittelalterliche Leben zeigen wir in der Regel auf Märkten, oder wir fahren zu unserem Vergnügen am Kampf und Lagerleben auf Lager mit anderen Gruppen und wenig Publikumsverkehr.

Unsere Organisation

Der Verein “Reenactment Combat Fighting Köln e. V.” bietet einen organisatorischen Rahmen, der es uns erlaubt, als Gruppe mit der Stadt oder anderen Partnern die Mittel für die Ausübung unseres Hobbies zu organisieren.

Neben dem benötigten Vorstand wählen wir Mitglieder als Heermeister, Zeugmeister, Anfängertrainer, Historienbeauftragte und anderes.

Wesentliches Austauschmedium ist diese Site mit Forum und Mediathek. Hier finden auch interessierte Nichtmitglieder die Möglichkeit, sich mit uns auszutauschen und erfahren Neuigkeiten über das Training.

Innerhalb des Vereins gibt es Gruppen, die sich einer spezifischen Darstellung verschrieben haben und in der Regel auch ihre Marktfahrten eigenständig organisieren.

Beitritt

Wer dem Verein beitreten will, kann den Aufnahmeantrag ausdrucken, unterschreiben und einschicken (oder beim Training vorbeibringen).  Die dort erwähnten Kampfes- und Verhaltensregeln sind hier; die Beitragsordnung hier.

Der Vorstand wird dann über die Annahme des Antrags entscheiden und die Entscheidung mitteilen.  Dabei hilft es dem Vorstand, wenn er die Antragsteller schon kennt - zur Kontaktaufnahme empfehlen wir eher, am Training teilzunehmen.

Kämpfer Kämpfer Kämpfer Kämpfer Kämpfer